Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
52,3 %
628,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 19. Juli 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Chad

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Mensch » Mann » Chad
Der Platz des Beta-Versorgers - Melvin im Orbit von Stacy, Stacy im Orbit von Chad.[1]

Der Ausdruck Chad stammt aus der anglo-amerikanischen Netzkultur und ist ein prototypischer Name für einen Mann, der Sex mit jedem Weib haben kann, das er begehrt. Er hat eine zumeist egoistische Persönlichkeit, ist in seinem Berufsleben erfolgreich und besitzt ein prestige- und einkommen­­trächtiges Arbeits­­verhältnis entweder im Finanz­sektor, der Unterhaltungs­­industrie oder im Sport. Chad kann aufgrund seines hohen sexuellen Marktwertes fast jedes Weib bekommen, das er will, aber er tendiert dazu, sich für Stacy statt für Becky zu entscheiden. Er ist nicht unbedingt ein männliches Model, aber alle männlichen Models sind Chads. Seit der inflationären Zunahme der Hypergamie lässt sich feststellen, dass die Chads die einzigen männlichen Nutznießer der sexuellen Revolution sind. Weiber werden, wenn sie Zugang zu einem Chad erhalten, von diesem irgendwann einmal zurückgewiesen und werden Chadstruck/tod­­unglücklich, was dazu führt, dass sie dann Incels, Normies und Tanners[iw] sexuell misshandeln.

Chads sind bemerkenswerte Nutzer von Sexzelten[archiviert am 30. Juni 2022].[2]

Zitat: «Zwar ist Chad die englische Bezeichnung für die zentral­afrikanische Republik Tschad, hat im Sinne des Memes[wp] aber nichts damit zu tun. Denn Chad ist auch ein männlicher Vorname, der hier als Überbegriff für eine bestimmte Art von Mann verwendet wird. Der Chad als Meme-Charakter ist der Prototyp alles klischeehaft Männlichen: Ein attraktiver, muskulöser Kerl, der eine lockere Herangehensweise an das Leben hat und bei Frauen gut ankommt. Die Bezeichnung kann sowohl abwertend als auch anerkennend verwendet werden. Darüber hinaus wird der Begriff Chad in der Incel-Community als das Gegenteil des unmännlichen Selbstbildes verwendet. Man könnte Chad daher synonym zu "Alpha Male" verwenden.»[3]

Einzelnachweise

  1. Siehe auch: Beta-Orbiter
  2. Amanda Chatel: Rejection From A Hot Guy Makes Women Do This, Bustle am 14. Mai 2015
  3. Lukas Böhl: Chad und Gigachad: Bedeutung des Memes, Stuttgarter Nachrichten am 7. November 2022

Querverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Chad (22. Februar 2022) aus der freien Enzyklopädie IncelWiki. Der IncelWiki-Artikel steht unter unbekannten Lizenz-Bedingungen. In der IncelWiki ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.